Aktuální zprávy

Guter Saisonstart mit Auswärtssieg in Karlovy Vary

Im ersten Spiel nach einer sehr langen Pause kamen die Weißen Tiger etwas schlechter in die Partie als die Gastgeber. Karlovy Vary war mehr als nur ein gleichwertiger Gegner. Im Schlussdrittel sah es dann danach aus, dass Liberec die Eisfläche als Sieger verlassen würde, doch die Hausherren kamen kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit zum Ausgleich. In der Verlängerung hatten die Jeschkenstädter durch einen Treffer von Ex-Becherovka-Spieler Dávid Gríger das bessere Ende für sich und feierten den ersten Sieg in der neuen Saison.

2. Spieltag Generali Česka Cup: HC Energie Karlovy Vary vs. Bílí Tygři Liberec 4:5 n.V. (1:0, 1:1, 2:3 – 0:1)

HC Energie Karlovy Vary: Novotný (Horák) – Kotvan, Šenkeřík, Pulpán (A), Weinhold, Graňák (A), Plutnar, Kowalczyk – Beránek, Machač, Flek, Koblasa, Černoch, Kohout, Mikúš, Vildumetz, Šik, Redlich, Skuhravý (C), Vondráček.

Bílí Tygři Liberec: Kváča (Pavelka) – Rosandič, Hanousek, Derner, Havlín, Kunst, Štibingr – Rachůnek, Gríger, Lenc, Musil, Jelínek, Zachar, Vlach, Šír, Průžek, Rychlovský.

Torschützen: 17. Skuhravý (Vondráček), 37. Černoch (TS), 53. Kohout (Koblasa, Černoch), 58. Beránek (TS) – 35. Zachar (Hanousek, Musil), 44. Zachar (Jelínek), 45. Vlach (Průžek, Rychlovský), 49. Lenc (Rachůnek), 61. Gríger (Rachůnek, Rosandič). Schiedsrichter: Svoboda, Šindel – Pešek, Malý. Strafen: 4:3. Ausnutzung: 0:1. Unterzahltore: 0:0. Zuschauer: 738. Torschüsse: 29:30. Spielstände: 1:0, 1:1, 2:1, 2:4, 4:4, 4:5.

Mehr

Unsere Partner

Generlapartner
Generlapartner