AKTUELLER BERICHT

Petr Jelínek trägt ab sofort das ”C” auf der Brust

Die Weißen Tiger gehen mit einem neuen Kapitän in die Saison 2018/19. Der 34-jährige Petr Jelínek löst Martin Ševc ab, der die Jeschkenstädter im vergangenen Spieljahr durch einen phänomenalen Endspurt über das Viertelfinale zu Platz sieben des Extraliga-Klassements geführt hatte.

Petr Jelínek ist der elfte Kapitän der Liberecer Extraliga-Geschichte. Vorher haben Spieler wie Aleš Vál, der die Tiger 2002 zum Aufstieg in die oberste Eishockeyliga Tschechiens führte, Stanislav Procházka, der als erster Mannschaftsführer den Präsidentenpokal für den Gewinn der Hauptrunde heben durfte, oder Petr Nedved, der langjährigste Kapitän der Jeschkenstädter, sich ganz besonders in den Dienst der Mannschaft gestellt. Nicht zu vergessen sind natürlich Jan Vytisk und Branko Radivojevic, die die Nordböhmen 2016 zum Meistertitel und 2017 zum Gewinn der Silbermedaille verhalfen.

Stellungnahme von Sportmanager und Trainer Filip Pešán:

„Petr Jelínek hat in den letzten Jahren einen entscheidenden Beitrag zu unseren Erfolgen geleistet: den Titelgewinn, die Vizemeisterschaft sowie das Erreichen des CHL-Halbfinales. Lange Zeit war er ein Leader in unserer Kabine, obwohl er das Kapitänsamt nicht inne hatte. Im letzten Jahr unterzeichnete er einen Mehrjahres-Vertrag. Es war nun ein guter Zeitpunkt gekommen, ihm die Mannschaftführung zu überlassen, mit mehr Verantwortung und unter größerem Fokus der Medien. Mit seinem Charakter ist Petr ein ideales Vorbild für seine Mitspieler und Anführer unserer Mannschaft.“


Für Peter Jelínek ist diese Rolle eine komplett neue Erfahrung. In den letzten beiden Spielzeiten diente er lediglich als Assistent von Kapitän Martin Ševc.

Stellungnahme von Kapitän Petr Jelínek:

„Es ist eine Ehre für mich, unsere großartige Truppe anzuführen. Ich gewöhne mich langsam an diese neue Aufgabe, wobei ich denke, dass sich für mich wenig ändern wird. Der Kapitän sollte vordergründig die Achse zwischen Trainer und Mannschaft sein. Es geht nicht darum, das Sprachrohr in der Kabine zu sein, sondern viel mehr um die Unterstützung der Mannschaft auf dem Eis. Ich glaube, dass ich mit dieser neuen Rolle umgehen kann und die Erwartungen erfüllen werde.“


Als Assistenzkapitäne wurden Ladislav Šmíd und Michal Bulíř nomminiert.

Mehr

Unsere Partner

Generlapartner
Generlapartner