Aktuální zprávy

Radim Šimek feiert seine NHL-Premiere

Radim Šimek absolvierte im Sommer die komplette Vorbereitung der San Jose Sharks. Er überzeugte dabei seinen Trainer Peter DeBoer, sodass dieser in nicht zurück ins Farmteam (San Jose Barracuda, AHL) schickte, sondern im NHL-Kader behielt. Seither wartete der 26-jährige Defensivmann auf die Gunst der Stunde. Gestern Abend feierte die #51 seine Premiere in der besten Eishockeyliga der Welt.

Am gestrigen Abend stand Radim Šimek erstmals in einem Pflichtspiel für die San Jose Sharks auf dem Eis. Der Ex-Liberecer, der die Weißen Tiger nach dem Vizemeistertitel 2017 in Richtung amerikanische Pazifikküste verließ (seit der U18 nach acht Spieljahren unter dem Jeschken!), feierte gegen die Montreal Canadiens sein lang ersehntes Debüt in der NHL, indem er den verletzten Joakim Ryan ersetzte. Beim 3:1 Auswärtssieg seiner Mannschaft erreichte Šimek einen Pluspunkt in der +/- Wertung. Er stand auf dem Eis, als Joe Pavelski zum 3:1 traf.

Wie herausfordernd war deine NHL-Premiere?
Ich war ein wenig nervös, doch ich wusste, dass ich mit Brent Burns zusammenspielen würde, der mich sehr unterstützte. Ich genoss das Spiel so sehr wie möglich. Ich weiß nicht einmal, wie viele Minuten ich gespielt habe, sondern bin einfach einem Wechsel nach dem anderen gefolgt. Ich habe versucht, mein bestes zu geben. Ich denke das hat gut geklappt.

Wie war es für dich, mit Brent Burns aufzulaufen?
Ich erinnere mich, dass, als ich nach Amerika ging, sich mein Bruder darauf gefreut hatte, mich eines Tages mit Brent während der Hymne an der blauen Linie stehen zu sehen. Heute spielten wir zusammen in der Verteidigung. Das ist ein wahr gewordener Traum für mich. Nachdem er vor zwei Jahren die Norris Trophy gewann (bester NHL-Verteidiger 2017), staunte ich jeden Morgen über die Tore, die er schoss. Und jetzt spiele ich plötzlich mit ihm zusammen in der Defensive. Hier ist wirklich ein Traum in Erfüllung gegangen.

Radim Šimek wird anlässlich seiner NHL-Premiere von seinen Mitspielern zur Extrarunde vor der Erwärmung aufs Eis geschickt:

Du warst ziemlich präsent auf dem Eis, hast auch einige Checks verteilt und dir das Lob des General Managers verdient. Bist du glücklich?
Natürlich, das Lob des GM zu bekommen, ist wahrscheinlich das beste, was man im Nachgang eines Spiels erfahren kann. Doch Hauptsache ist, dass wir gewonnen haben. Wir hatten keinen guten Lauf, verloren viermal in Serie, was wir jetzt beenden konnten. So müssen wir in den kommenden Spielen weitermachen.

Du hast die ganze bisherige Saison auf der Tribüne gesessen. Wie schwer war es, seinen Kollegen nur zuzuschauen und nicht helfen zu können?
Es war manchmal schwerer, manchmal leichter. Wenn du auf der Tribüne sitzt, musst das du beste daraus machen. Du schaust den besten Spielern zu und musst etwas davon mitnehmen. Und in San Jose, so denke ich, spielen drei der Top-Ten Verteidiger der NHL. Es ist leicht, von diesen Spielern zu lernen.

Radim Šimek spielt bei den San Jose Sharks mit seinen tschechischen Landsleuten Tomáš Hertl und Lukáš Radil.

Autor des Videos: Zdeněk Matějovský

Mehr

Unsere Partner

Generlapartner
Generlapartner